Bei den Tagesarbeitsplätzen handelt es sich um eine fallweise geringfügige Beschäftigung mit einer Entlohnung auf Basis des therapeutischen Taschengeldes. Unser Angebot an Tagesarbeitsplätzen richtet sich an alle suchterkrankten Personen, die keine fixe Anstellung annehmen möchten oder können und/oder an all Jene, die vor der Bewerbung auf eine Transitarbeitsplatz einmal ausprobieren wollen, wie ihnen die Arbeit bei fix und fertig zusagt.

  • Die Abgeltung erfolgt täglich mittels therapeutischem Taschengeld,  (2019 € 4,60 netto/ Std.)
  • Die Beschäftigung ist ( je nach sonstigem Bezug) auf max. 5 Stunden pro Tag und max. 4 Tage pro Woche und max. 16 mal pro Monat beschränkt. Die Arbeitszeit ist täglich von 10.00.- 15.00.
  • Sie sind während der Beschäftigung unfallversichert.
  • Die Entlohnung per therapeutischem Taschengeld ist bis zu der Zuverdienstgrenze nach ALVG ( AL oder NH) möglich, d.h. abzugsfrei.
  • Bei (auch parallelem Bezug) von Mindestsicherung gilt nur eine anrechenbarfreie Zuverdienstgrenze von € 130,-
  • Aus Lohnsteuersicht gilt der Bezug trotzdem jedenfalls als anrechenbares Einkommen.

Voraussetzungen:

  • Klient/ Klientin, Patient/ Patientin einer anerkannten Suchthilfeeinrichtung in Österreich
  • Lebensmittelpunkt  in Wien ( unabhängig von Wohnform)
  • aufrechte Arbeitserlaubnis
  • konsumfrei während der Arbeitszeit
  • ausreichende Deutschkenntnisse um den Anleitungen folgen zu können

Derzeit bieten wir Tagesarbeitsplätze im Bereich Versand an, Details zu Tagesarbeitsplätzen im Bereich Versand finden Sie hier.